Neue Ära des Gitterleturniers eingeleitet 

 

Vergangenen Sonntag fand das 51. Gitterle Turnier im Männerbadstadion statt. Bei perfektem Faustballwetter setzte sich die FG Griesheim gegen den bis dahin ungeschlagenen FBC Offenburg durch. 

 

Immer wenn sich die Feldsaison dem Ende zuneigt und man gedanklich schon mit der Planung der Hallenrunde beschäftigt ist, richtet der FV Rammersweier das Gitterle Turnier aus. Aufgrund der Platzbelegung in Rammersweier fragte Dieter Hauser, Ausrichter des Turniers, beim FBC Offenburg an, ob es möglich wäre das Turnier im Männerbadstadion auszutragen. Da der FBC Offenburg immer gerne Gast beim Gitterle Turnier war und ist, sagte der Vorstand ohne langes Zögern zu. Und so trafen sich am vergangenen Samstag sechs Mannschaften im Männerbad, um um das heiß begehrte Gitterle (3 Liter neuer Wein), das dem Turnier den Namen verleiht, zu spielen. 

Vertreten waren Grießheim, Kippenheim, sowie Ortenberg und Offenburg mit jeweils zwei Mannschaften. Bei sommerlichen Temperaturen spielten erst alle Mannschaften einmal gegeneinander, um dann in einem Finalspiel den Sieger zu ermitteln. Bei neuem Wein und Zwiebelkuchen wurde den Zuschauern unterhaltsame Spiele geboten. 

Im Finalspiel standen sich dann die FG Grießheim und der FBC Offenburg gegenüber. Durch Eigenfehler auf Seiten der jungen Offenburger Mannschaft  konnten die Griesheimer schnell davon ziehen und trotz einer deutlich besseren Leistung des FBC in der zweiten Halbzeit ließ sich die Mannschaft FGG den Sieg nicht mehr nehmen. 

Bei der anschließenden Siegerehrung wurde dann auch einstimmig beschlossen, die kommenden Gitterle-Turniere in Zukunft im Männerbadstadion auszurichten. Gefeiert wurde traditionsgemäß bis in die späten Abendstunden und alle Teilnehmer freuten sich über ein gelungenes Turnier, das hoffentlich noch viele Jahre stattfinden wird.