Nachbericht 4.Spieltag



Offenburg verpasst Chance

 

Dem FBC Offenburg ist es vergangenen Samstag nicht gelungen wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu gewinnen. Mit einem 2:3 (12:10, 10:12, 7:11, 11:7, 6:11) verloren die Badener in einem knappen Spiel gegen die TB Oppau und mit 0:3 (9:11, 4:11, 12:14) nach guter Leistung gegen den TV Wünschmichelbach. Weiter gewinnen die Gastgeber mit 3:0 gegen die TB Oppau.

 

Im ersten Spiel trafen die Ortenauer aus den direkten Abstiegskonkurrenten TB Oppau, die vor dem Spieltag mit zwei Punkten Rückstand auf die Offenburger, den letzten Tabellenplatz belegten. Der erste Satz startete sehr ausgeglichen und lange war konnte sich keine Mannschaft absetzten. Beim Stand von 9:10 währten die jungen Offenburger erst einen Satzball gegen sich ab und drehten diesen noch zu einem 12:10 Satzgewinn. Nach dem Seitenwechsel verlief der zweite Satz sehr ähnlich. Dieses Mal mit einem besseren Ende für die TB Oppau, nachdem der FBC den Satzball, beim Stand von 10:9, nicht vollenden konnte. Im dritten Satz schafften es die Pfälzer den Offenburgern beim Stand von 4:4 davon zu ziehen. Die Badener kamen zwar noch einmal zu einem zwischenzeitlichen 7:8 heran, verloren den Satz jedoch mit 7:11. Deutlich besser verlief es für die Männerbädler im vierten Satz. Beim Stand von 5:5 zogen sie den Oppauern mit 5 Punkten davon. Somit Satzausgleich mit 11:7 und es ihn in den entscheidenden fünften Satz. Nach einer spannenden ersten Satzhälfte stand es zum Seitenwechsel 6:5, jedoch lief nach nun nichts mehr zu Gunsten der Offenburger. Der letzte Satz ging mit 6:11 und das Spiel mit 2:3 verloren.

Nach einer kurzen Pause, versuchten die Offenburger nun alles gegen die stark aufspielenden Wünschmichelbacher aufzubieten. Nach einem verpassten Satzbeginn und 2:6 Rückstand, kämpften sich die jungen Angreifer, mit Unterstützung der routinierten Abwehr, zurück und konnten sogar 7:6 in Führung gehen. Jedoch lief es in der entscheidenden Satzphase wieder schlechter, weshalb der Satz mit 9:11 an die Gastgeber ging. Auch der zweite Satz ging mit 4:11 an die Hausherren. Der dritten Satz, war wie der erste, wieder ein hochklassiges und spannendes Faustballspiel. Immer wieder machte eine der beiden Mannschaft eine Reihe an Punkten, jedoch ohne dass sich eins der beiden Teams deutlich absetzen konnte. Punkt für Punkt fighteten beide Mannschaften um jeden Punkt. Am Ende mussten die Offenburger sich jedoch gegen die Hausherren geschlagen geben. Mit 12:14 verloren sie den Satz gegen die erfahrenen und eingespielten Wünschmichelbacher.

„Es ist sehr schade, dass der heutige Spieltag so verlaufen ist. Rein spielerisch wäre mindestens ein Sieg möglich gewesen. Schlussendlich müssen wir uns selbst an die Nase fassen und versuchen aus den Erfahrungen zu lernen. Mit etwas mehr Abgeklärtheit und Erfahrung holen wir hier zwei Punkte. Trotz alledem hat die Mannschaft heute auch wieder gezeigt, zu was sie im Stande ist, wenn wir mal anfangen einfach Faustball zu spielen. Die Rückrunde wird jetzt zwar etwas schwerer, aber wir freuen uns auf die nächsten Spieltage“, zeigt sich Christoph Petersen zuversichtlich nach dem Spieltag.

Der nächste Spieltag für die Offenburger wird der Heimspieltag am 25.06.22 sein. Zu Gast sind der TSV Karlsdorf und die FG Griesheim. Davor ist jedoch noch ein weiteres Faustballevent. Vom 10.-12. Juni finden die Europameisterschaften in Kaltern statt. Die Deutsche Nationalmannschaft versucht in Südtirol ihren Titel zu verteidigen. Im Kader der Nationalmannschaft ist auch der Offenburger Oliver Späth vertreten. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei der Titelverteidigung.